Vom Lehrer zum Coach mit Herz

Vom Lehrer zum Coach ist es kein weiter Weg. Auch als Lehrer habe ich mich schon als "Lern-Coach" verstanden.

Irgendwann (2004) bekam ich den Auftrag, das Buch von Kurt Tepperwein "Vom Beruf zur Berufung" für eine Neuauflage komplett zu überarbeiten. Das Thema faszinierte mich. Es war eines der ersten deutschsprachigen Bücher, das sich dem Thema BERUFUNG überhaupt widmete. Ich war mit Herz und Seele dabei, weil ich wusste, dass es für den spirituellen Weg vor allem von Männern entscheidend ist, vom Beruf als Job zur Berufung als "Arbeit der Seele" zu finden. Darüber hinaus gibt es genügend Menschen (Frauen wie Männer), die sich auf spirituellem Weg mit ihrer Berufung selbstständig machen wollen.

Berufungs-Coach

Es ist eine schöne Aufgabe und eine große Herausforderung, Menschen zu helfen, den Weg ihrer Berufung zu gehen. Als Berufungs-Coach ist man ein Seelen-Coach, hilft seinen Klienten, aus der Seele zu leben, sich der Führung durch die Seele zu unterstellen. Gelebte Berufung ist ARBEIT DER SEELE.

Tepperwein-Heimstudium

Das Tepperwein-Heimstudium wurde von mir als Textredakteur und Studienleiter mit entwickelt. Ich begleite heute noch die Studierenden durch ein erfolgreiches Studium.

Autoren-Coach

Auch vom Berufungs-Coach zum Autoren-Caoch ist kein weiter Weg. Wer erfolgreich seine Berufung leben will, muss sich als Experte profilieren. Ein eigenes Expertenbuch zu schreiben, ist der General-Schlüssel dabei. Das Arbeiten an dem Buch macht den Autor zum Experten und weist ihn als Experte aus. So entwickelte sich mein Berufungs-Coaching zum Autoren-Coaching.

Transformations-Coaching zur Öffnung der Seele

MEHR über mich als

> Mann | > Pädagoge | > Coach | > Blogger | > Autor | > Verleger | > Mystiker| > Rentner | > Marketer
Und wo sind die wunderschönen 363 Powerpoint-Präsentationen geblieben? > Na, HIER